Vom heiligen und heilsamen Holler

Wer einen Spezialisten für eine der ältesten Kulturpflanzen Europas sucht, wird in Westerndorf (Wallersdorf) fündig. Hier betreibt Franz Aster mit seiner Familie in zweiter Generation einen Holunderhof, und zwar mit ausgewiesenem Fach- und Hintergrundwissen.
Auf einem seiner Holunderfelder trafen am Sonntag einige Enthusiasten zusammen. Dies waren auf der einen Seite Anhänger der Slow-Food-Bewegung, immer auf der Suche nach dem Unverfälschten, nach dem guten Geschmack und nach Menschen, die sich mit Liebe der Erzeugung von Lebensmitteln widmen.

Holunder Westerndorf Hollerfeld Ettling Aster

Weit schweift der Blick vom Hollerfeld über die Ettlinger Kirche zum Dreitannenriegel

Auf der anderen Seite eben ein Vertreter dieser seltenen Zunft, der begründen kann, warum er bestimmte Maschinen nicht einsetzt, warum er keine Konservierungsmittel braucht, warum er bestimmte Zeiten abwarten muss. Dass dieses Treffen ein besonderes Erlebnis für alle Teilnehmer wurde, war noch einem weiteren Umstand zu verdanken: Das Aster´sche Hollerfeld liegt hoch über der Isar mit einem schier unbegrenzten Blick über den Dungau bis hin zum Bogenberg und hinüber bis zum Großen Falkenstein, der eine zweite blaue Linie hinter dem Vorderen Bayerischen Wald abzeichnet. Die Sonne erschien über abziehenden Gewittern und verbreitete ein magisches Licht.

Franz Aster wusste viel über den Holunder zu erzählen.

Franz Aster hält auch viele Vorträge in der Region über den Holunder

Franz Aster hält auch viele Vorträge in der Region über den Holunder

Es ist eine der ältesten Kulturpflanzen, in der Frau Holle wohnen sollte. Sie war eine den Menschen mild (hold) und freundlich gesonnene Göttin, die Mensch und Tier von Krankheiten heilen konnte. Noch im 18. Jahrhundert scheuten sich erdverbundene Menschen einen Hollerbusch zu fällen.
Vom Holunder kann man fast alles zu Heilzwecken verwenden. Der Blütentee wirkt bei allen Erkältungskrankheiten, bei Kopfschmerzen. Die Blätter wirken desinfizierend, der Saft der Beeren stärkt mit seinem enthaltenen Vitamin C die Abwehrkräfte. Auch als Gegenmittel bei Rheuma, Neuralgien und Ischias wird der frische Saft empfohlen.
Im Betrieb von Franz Aster wird der Ertrag seiner 1300 Bäume vielfältig zur Marktreife gebracht: Natürlich Blütentee und Blütensirup, dann Holundersaft als Grundlage für eigene Mixturen. Die Beeren sind Grundlage unterschiedlicher Fruchtaufstriche in verschiedenen Kombinationen, auch für Senf. Blüten werden zu hellem, Beeren zu rotem Essig verarbeitet. Beide Essige haben uns besonders überzeugt. Likör und Geist werden wir bei kühleren Temperaturen mal probieren.

Asters Produktpalette: Fruchtaufstriche, Essig, Senf, alles auf der Basis von Holunder

Asters Produktpalette: Fruchtaufstriche, Essig, Senf, alles auf der Basis von Holunder

Der Weg zu den Kunden führt über den samstäglichen Bauernmarkt in Vilshofen, über die Direktvermarktung und über Messen.
http://www.asters-holunderhof.de

Picknick unterm Hollerbusch

Picknick unterm Hollerbusch

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Digg thisShare on RedditShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponEmail this to someone

Leave a Reply