Auf dem Weg zur solidarischen Landwirtschaft

Einblick in eine biologische Gärtner am Rande des Oberzentrums Landshut erhielt eine zwanzigköpfige Gruppe am frühen Freitagabend, kurz vor Geschäftsschluss. Die Betriebsleiterin Andrea Voss führte uns durch Hofladen und Gewächshäuser. Die Gärtnerei Siebensee bewirtschaftet 15 ha, überwiegend auf Pachtflächen. Dass dies immer noch möglich ist, ist ein Glücksfall angesichts der immer größer werdenden Siedlungsdrucks am Rande von Landshut, verbunden mit steigenden Bodenpreisen, die auch die Pachtpreise in die Höhe treiben. Frau Voss ist Quereinsteigerin, war aber ihr Lebtag lang mit Landwirtschaft und Kräuter verbunden. Eine große Vielfalt prägt den Betrieb und ist Teil des Konzepts. Im Moment werden mit wissenschaftlicher Begleitung Sortenversuche durchgeführt, welche Gemüsearten sich für das Winterhalbjahr eignen. Wichtig ist Frau Voss auch der Kontakt mit Kunden, den vor allem an drei Marktstandorten gepflegt wird. Trotzdem geht der größte Umsatz über den Großhandel, in diesem Fall über den Ökoring und Tagwerk. Für die Zukunft wünscht sich Frau Voss noch eine bessere Zusammenarbeit mit der Kundschaft und ist dabei den Einstieg in die Solidarische Landwirtschaft zu konkretisieren. Diese Entwicklung werden wir gerne mitverfolgen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In einem der weitläufigen Gewächshäuser der Bio-Gärtnerei

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Andrea Voss vor ihrem Hofladen

Der weitere Abend wurde in vergnügter Rund im Landshuter Hof verbracht.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Digg thisShare on RedditShare on LinkedInPin on PinterestShare on StumbleUponEmail this to someone

Leave a Reply