Neue (alte) Leitung des Conviviums Niederbayern

Slow Food Niederbayern hatte zur Mitgliederversammlung in den Landshuter Hof geladen und das Nebenzimmer war buchstäblich bis auf den letzten Platz besetzt.
Die Sprecher des niederbayerischen Conviviums – so werden bei Slow Food die Untergruppierungen genannt –  Claudia Baron (Passau), Franz Anneser (Dingolfing) und Georg Flingelli (Kelheim) blickten in ihren Rechenschaftsberichten auf das vergangene Jahr zurück, stellten Pläne für das nächste Jahr vor und stellten sich letztlich einer Neuwahl des Sprechergremiums.

Das abgelaufene Jahr war geprägt von zahlreichen Produzentenbesuchen. Der Philosophie von Slow Food entsprechend ist der unmittelbare Kontakt mit Produzenten und Verarbeitern unserer Lebensmittel entscheidend für deren Wertschätzung. Der einfache Konsument macht oft keine Vorstellungen wie viele Entscheidungen einem guten Produkt vorausgehen und welche Prozesse er mit seinen Kaufentscheidungen in Gang setzt. Eine Gruppe von Mitgliedern ist unterwegs um Gasthäuser auf ihre Eignung für den „Genussführer“ zu testen. Zwei neue Gaststätten konnten in diesem Jahr neu aufgenommen werden:  „Jedermann“ in Straßkirchen und „Hammel“ in Ortenburg. Daneben lief das Programm „Sinnvoll“. Ehrenamtliche führten in Schulen und Kindergruppen ein Geschmackstraining durch. Denn nur bewusste Ansprache aller Sinne kann die große Geschmacksvielfalt unserer Lebensmittel erfasst werden, und letztlich wieder der Wert unverfälschter Produkte wertgeschätzt werden.

Hauptgast des Abends waren Hubert Karl und dessen Vater, die ihren Hof in Wallkofen (Straubing)  vorstellten und vor allem ihr Produkt, die Kartoffel. Dazu separater Artikel.

Nach dem gemeinsamen Abendessen überraschte noch Edda Eichler mit einem Geschmacksquiz zu den von ihr produzierten veganen Rohschokoladekugeln.

Das bestehende Sprechergremium wurde bei den anschließenden Wahlen um Heidi Peter (Freyung-Grafenau) und Heike Oechler (Landshut) ergänzt. Letztere wird sich vor allem um Socialmedia kümmern.

v.l.n.r.: Franz Anneser, Heidi Peter, Heike Oechler, Clauda Baron, Georg Flingelli