Handwerk bürgt für Geschmack

Handwerk bürgt für Geschmack
Slow Food ist eine internationale Organisation, die sich für unverfälschte, handwerklich erzeugte Nahrungsmittel einsetzt. Ihre Mitglieder sind davon überzeugt, dass Geschmack die Voraussetzung für Genuss ist, und dieser entwickelt sich nur, wenn dem jeweiligen Lebensmittel entsprechend Zeit und Liebe entgegengebracht wird. Der Trend geht aber in eine andere Richtung. Immer größere Produktionseinheiten bestimmen den Lebensmittelmarkt, ...

Auf dem Weg zur solidarischen Landwirtschaft

Auf dem Weg zur solidarischen Landwirtschaft
Einblick in eine biologische Gärtner am Rande des Oberzentrums Landshut erhielt eine zwanzigköpfige Gruppe am frühen Freitagabend, kurz vor Geschäftsschluss. Die Betriebsleiterin Andrea Voss führte uns durch Hofladen und Gewächshäuser. Die Gärtnerei Siebensee bewirtschaftet 15 ha, überwiegend auf Pachtflächen. Dass dies immer noch möglich ist, ist ein Glücksfall angesichts der immer größer werdenden Siedlungsdrucks am ...

Begegnung mit dem Vilstalschäfer

Begegnung mit dem Vilstalschäfer
Der Landshuter Wochenmarkt – am Freitagvormittag in der Neustadt – ist immer für eine Entdeckung gut. Der Wagen des Vilstalschäfers hat sich dort mittlerweile auf einem zentralen Ort etabliert. Das war gar nicht so selbst verständlich, wie wir bei einem Gespräch mit ihm erfahren haben. Dabei ist der Vilstalschäfer enger mit der Stadt Landshut verknüpft, ...

Besuch in Höhenberg

Besuch in Höhenberg
Ein Besuch der Lebensgemeinschaft Höhenberg bei Velden ist immer ein besonderes Erlebnis. Von allen Seiten wird man gegrüßt und angesprochen. Man spürt auf Schritt und Tritt, dass hier ein besondere Geist weht, dass die dort betreuten Menschen mit meist geistigen Einschränkungen sich wohl und zuhause fühlen. Die Grundidee von Höhenberg ist, zusammen mit Behinderten eine ...

Schauer, Sonne, Sand und Spargel

Schauer, Sonne, Sand und Spargel
Kaum hatte sich die Conviviumsgruppe des naturkundlich-kulinarischen Spargelausflugs um Hans Senft, stv. Vorsitzender des Kelheimer Landschaftspflegeverbands VÖF und häufig hier patrouillierender Naturschutzwächter, am südlichen Parkplatz der Sandharlander Heide geschart, als der erste Schauer niederging. Ein schlechtes Omen? Versuch der Natur, ein Biotop vor Zudringlingen zu schützen? Mitnichten. Schnell sah sie ein, dass hier Interessierte behutsam dieses ...

Das geht wie Sauerteig

Das geht wie Sauerteig
Die Geschichte der erfolgreichen Betriebe im Bereich des Genusshandwerks liest sich immer wieder ähnlich: So wie bisher wollen wir nicht, dass es weiter geht.  Aber auf dem Weg zu höherer Qualtität bei höheren Preisen muss erst die Kundschaft überzeugt werden. Das dauert Jahre, und ist schmerzhaft und schwierig. Aber dann wächst es wie guter Sauerteig. ...

Im Weißbier-Himmel

Im Weißbier-Himmel
Sich kurz vor dem 500. Geburtstag des Bayerischen Reinheitsgebots näher mit dem hiesigen Grundnahrungsmittel zu beschäftigen, bedeutet ja eh schon, obergäriges Bier nach Kelheim zu tragen. Ist die Geschichte doch hier ohnehin ständig präsent. Schließlich wurde von Herzog Maximilian I., Erbe des Weißbierregals und späterer Kurfürst von Bayern, nur knapp 90 Jahre später dahier die erste ...

Lust mal eigenes Bier zu brauen?

Lust mal eigenes Bier zu brauen?
In Wallersdorf gibt es immer wieder die Möglichkeit, einen Sonntag lang das Bierbrauen zu lernen. Der Braumeister Johann Brandstetter macht uns in seiner Mikro-Brauerei in Wallersdorf mit allen Schritten vertraut, wir entscheiden uns selbst für die Geschmacksrichtung und nach einigen Wochen (das Bier muss ja erst reifen) können wir ein paar Tragerl eigenes Bier mit ...

Vom heiligen und heilsamen Holler

Vom heiligen und heilsamen Holler
Wer einen Spezialisten für eine der ältesten Kulturpflanzen Europas sucht, wird in Westerndorf (Wallersdorf) fündig. Hier betreibt Franz Aster mit seiner Familie in zweiter Generation einen Holunderhof, und zwar mit ausgewiesenem Fach- und Hintergrundwissen. Auf einem seiner Holunderfelder trafen am Sonntag einige Enthusiasten zusammen. Dies waren auf der einen Seite Anhänger der Slow-Food-Bewegung, immer auf ...

Bei Dapont auf dem Hausberghof

Bei Dapont auf dem Hausberghof
Niederbayern präsentiert sich stolz als die Aufsteigerregion Bayerns. Aber warum muss dann erst jemand aus Vorarlberg kommen um uns zu zeigen wo unsere Wurzeln und unsere wahren Werte liegen? Anton Dapont und seine Lebensgefährtin Gudrun Bielmeier haben den Wert einer vom Verfall bedrohten Hofstelle in Egglham erkannt und daraus wieder ein Juwel gemacht, von dem ...