Kartoffelteig – vielseitig, aber oft vergessen

Kartoffelteig - vielseitig, aber oft vergessen
Es ist nicht der Schweinsbraten, der die niederbayerische Küche geprägt hat. Vielmehr waren es oft einfache Gerichte mit wenig Fleisch, die den Alltag geprägt haben. Die Kartoffel spielte dabei in den letzten Jahrhunderten eine wichtige Rolle. Dabei kann die Kartoffel sehr vielseitig sein. Welche Varianten man beispielsweise mit dem Grundrezept Kartoffelteig spielen kann, erfuhren 14 ...

Besuch in Höhenberg

Besuch in Höhenberg
Ein Besuch der Lebensgemeinschaft Höhenberg bei Velden ist immer ein besonderes Erlebnis. Von allen Seiten wird man gegrüßt und angesprochen. Man spürt auf Schritt und Tritt, dass hier ein besondere Geist weht, dass die dort betreuten Menschen mit meist geistigen Einschränkungen sich wohl und zuhause fühlen. Die Grundidee von Höhenberg ist, zusammen mit Behinderten eine ...

Das hatten wir noch nie in diesem Blog: ein Blockhaus

Das hatten wir noch nie in diesem Blog: ein Blockhaus
Ein heller Streifen über dem düsteren Gastronomiehimmel des Altlandkreises Dingolfing: Das Cafe von Kornelia Buchner in Dengkofen im Aitrachtal! In einem faszinierenden 12eckigen Blockhaus gibt es seit sechs Wochen eine kleine aber bemerkenswerte Karte mit frischgekochten einfachen Gerichten aus biologischen Zutaten. Als wir da waren: ein schmackhafte Sülze, Getreideburger, Räucherforelle und Rehragout. Dazu eine schöne ...

Lust mal eigenes Bier zu brauen?

Lust mal eigenes Bier zu brauen?
In Wallersdorf gibt es immer wieder die Möglichkeit, einen Sonntag lang das Bierbrauen zu lernen. Der Braumeister Johann Brandstetter macht uns in seiner Mikro-Brauerei in Wallersdorf mit allen Schritten vertraut, wir entscheiden uns selbst für die Geschmacksrichtung und nach einigen Wochen (das Bier muss ja erst reifen) können wir ein paar Tragerl eigenes Bier mit ...

Vom heiligen und heilsamen Holler

Vom heiligen und heilsamen Holler
Wer einen Spezialisten für eine der ältesten Kulturpflanzen Europas sucht, wird in Westerndorf (Wallersdorf) fündig. Hier betreibt Franz Aster mit seiner Familie in zweiter Generation einen Holunderhof, und zwar mit ausgewiesenem Fach- und Hintergrundwissen. Auf einem seiner Holunderfelder trafen am Sonntag einige Enthusiasten zusammen. Dies waren auf der einen Seite Anhänger der Slow-Food-Bewegung, immer auf ...

Craft: Handwerk, Vielfalt, Genuss

Craft: Handwerk, Vielfalt, Genuss
Bei uns beginnt sie erst, die Craft-Bier-Bewegung. Handwerkliches Bierbrauen, in kleinen Auflagen, mit Liebe und Können, nicht auf einen Massengeschmack ausgerichtet. Und Johann Brandstetter ist einer ihrer Pioniere. Wallersdorf ist nicht gerade ein Ort für Revolutionen, und dass seine Leidenschaft gerade hier so einschlägt, lässt hoffen. Wir konnten uns einen Abend lang von seinem umfangreichen ...

Wir waren dabei, beim Zeit-Kochtag

Wir waren dabei, beim Zeit-Kochtag
Der Zeit-Kochtag möchte die Leute wieder zusammenbringen: zusammen planen, kochen, essen. Slow Food unterstützt diese Initiative. Wir waren dabei, Traudl hat die Initiative ergriffen und uns angemeldet. Das gab es: Gurkencarpaccio, Agnello alla Pescatora und Champagnermousse.

Woran wir uns erinnern werden

Woran wir uns erinnern werden
Woran wir uns erinnern werden sind die Tafelrunden. Mit der Familie, mit Freunden, mit ausgesuchten Lebensmitteln, gemeinsam vorbereitet, überlegt und hergerichtet. Genießt das Leben, gründet Tafelrunden! Genau das haben wir uns vorgenommen, mit wechselnden Besetzungen, an wechselnden Orten, mit wechselnden Themen. Am Sonntag trafen wir uns zu sechst in Thürnthenning, das Thema war „vegetarisch kochen“. ...

Bratl in der Rein

Bratl in der Rein
Qualität lässt sich manchmal an dem messsen was fehlt. Ein Beilagensalat ohne Tomaten und ohne Gurken ist heutzutage schon etwas Besonderes, auch dann wenn der Kalender noch Februar zeigt. Stattdessen Vogerlsalat wie man in Altbayern früher zum Feldsalat sagte (und heute noch in Österreich) und Kartoffelsalat, der noch lauwarm frischgemacht daherkommt und nicht aus dem ...

Ein Lob der Dorfwirtshäuser

Ein Lob der Dorfwirtshäuser
Im Landkreis Dingolfing-Landau hat sich eine Gruppe von etwa 20 Genussfreunden zusammengefunden, die den Slow-Food Gedanken pflegen will. In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen trifft man sich in Wirtshäusern, meistens auf dem Land, zum Gendankenaustausch, um sich über Bezugsquellen oder Reiseadressen auszutauschen, und den Kontakt mit den Wirten zu pflegen. Diesmal war der Landgasthof Hager ...